Präsidentschaftswahlen in den USA - 06.11.2012

KWMoDiMiDoFrSaSo
442930311234
45567891011
4612131415161718
4719202122232425
48262728293012
 

Für die anstehenden Präsidentschaftswahlen in den USA am 6. November 2012 scheint sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Republikanern und den Demokraten abzuzeichnen. Der amtierenden Präsident Barack Obama überzeugte 2008 die US-Bürger mit Charme, Witz und der Hoffnungsparole. "Yes we can." Ein Jahr vor den anstehenden Wahlen, die den kommenden Präsidenten vier Jahre ins Weiße Haus bringt, scheinen sich die Vorzeichen gewandelt zu haben. Aus dem selbstbewussten "Yes we can" ist ein "Yes, but can we?" geworden und auch ein Großteil der US-Bürger scheint das Vertrauen in Barack Obama verloren zu haben.

2012 - das Schicksalsjahr?

Die Schuldenkrise, nur langsam fortschreitende Reformen und außenpolitische Konflikte schweben wie ein Damoklesschwert über der US-Regierung. Mangelndes Krisenmanagement und politische Fehleinschätzungen werden den Demokraten vorgeworfen, besonders scharfe Töne kommen aus dem politischen Lager der rechtskonservativen Republikaner, obwohl gerade diese wichtige Reformen verhindern. Das Jahr 2011 könnte entscheidenden Einfluss auf die Präsidentschaftswahlen in den USA 2012 nehmen und die vierjährige Regierungszeit der Demokraten ein Ende setzen.

Krise der Spitzenkandidaten

Doch wer bei der Wahl zum Präsidenten antreten soll, dass weiß bei den Republikanern noch keiner so richtig, nicht einmal die Spitzenkandidaten selbst. Sie haben alle dasselbe Dilemma: Auf der einen Seite müssen sie erzkonservative Positionen einnehmen, um die traditionellen Wähler für sich zu gewinnen, und auf der anderen Seite müssen sie die jungen Wähler und Wählerinnen ansprechen. Zudem überzeugt nicht jeder Spitzenkandidat mit seinem politischen Wissen.

Rick Perry beispielsweise gilt als Prototyp des republikanischen Spitzenkandidaten, allerdings ähnelt sein Habitus dem, des in Ungnade gefallenen Ex-Präsidenten George W. Bush. Dagegen kommt Mitt Romney wie ein charmanter und intelligenter Wirtschaftsexperte daher, der allerdings aufgrund seiner Reformnähe zu Obama bei den konservativen Wählern schlechte Karten zu haben scheint. Trotz all dieser Widrigkeiten und Kompromisslösungen auf Seiten der Republikaner wird die Präsidentschaftswahl im Jahr 2012 eine sehr knappe Angelegenheit.

Mehr Ereignisse im November
DatumEreignis
01.11.2012Allerheiligen 2012
02.11.2012Allerseelen 2012
06.11.2012Präsidentschaftswahlen in den USA
07.11.2012Abnehmender Mond
11.11.2012Martinstag 2012
13.11.2012Diwali 2012
13.11.2012 - 14.11.2012Totale Sonnenfinsternis 2012
13.11.2012Neumond
20.11.2012Zunehmender Mond
21.11.2012Buß- und Bettag 2012
25.11.2012Totensonntag 2012
28.11.2012Halbschattenfinsternis (Mondfinsternis) 2012
28.11.2012Vollmond