Venustransit 2012 - 06.06.2012

KWMoDiMiDoFrSaSo
2228293031123
2345678910
2411121314151617
2518192021222324
262526272829301
 

Was ist ein Venustransit?

Beim Himmelsphänomen Venustransit sieht man zuerst, wie die dunkle Planetenscheibe eine kleine Eindellung am Rand der Sonnenscheibe hervorruft. Als zweiter Kontakt wird der Moment bezeichnet, in dem der Planet vollständig vor der Sonne steht, aber noch an die Dunkelheit des Sonnenrandes anschließt. Nach dem Durchlauf der Sonnenscheibe kommt es kurz vor dem dritten Kontakt zum Lomonossow-Effek bei dem der Anschein erweckt wird, es befinde sich ein schmaler Ring um die Venus. Das Phänomen wir durch Brechung des Sonnenlichts in den oberen Schichten der Venusatmosphäre hervorgerufen. Der vierte Kontakt ist dann die letzte Berührung des Scheibchens mit dem Sonnenrand.

Warum so selten?

Das Himmelsphänomen Venustransit tritt in einem Abstand von etwas über hundert Jahren paarweise Auftritt. Grund dafür ist, dass sich aus den Stellungen von Venus und Erde zwar eine durchschnittliche Periode von 583,9 Tagen ergibt, doch die Neigung der Venusbahn einen Durchtritt nur im Juni und Dezember ermöglicht. So wird für uns das Jahr 2012 die letzte Möglichkeit sein das einmalige Phänomen zu sehen, denn der nächste Durchlauf wird erst wieder am 11. Dezember 2117 stattfinden.

Wo zu beobachten?

In Mitteleuropa wird der Venustransit 2012 ab dem Sonnenaufgang am 6. Juni 2012 zu beobachten sein. Dank der Mitternachtssonne kann der Venusdurchlauf 2012 in Ländern hoher nördlicher Breiten in voller Länge bewundert werden. Am interessantesten ist da wohl der Norden Islands, bei dem die Sonne mit der davor befindlichen Venus kurz ins Nordmeer taucht und dann wieder über dem Horizont erscheint.

Mehr Ereignisse im Juni
DatumEreignis
04.06.2012Vesakh 2012
04.06.2012Vollmond
06.06.2012Venustransit 2012
08.06.2012Pfingstferien 2012 Rheinland-Pfalz
09.06.2012 - 16.06.2012Documenta 2012
11.06.2012Abnehmender Mond
19.06.2012Neumond
27.06.2012Zunehmender Mond